Wer: FestivALT

Wo: Krakau, Polen

Wann: 2021, ganzjährig

Mit wem:  MOPS Krakau, Schlesische Universität Kattowitz, POLIN Warschau, FoJAM Melbourne, JCC Warschau, Arts in Boston, Pamoja Gallerie Krakau, Czulent Krakau, Galizisches Jüdisches Museum Krakau, Krakau Museum, Koffler Centre for the Arts Toronto, Johannesberg Holocaust and Genocide Centre, Australian Society for Polish Jews Melbourne, American Jewish University, Asylum Arts NYC, Krakow Scouts, Urban Memory Foundation Wrocław, Powszechny Theater Warschau, Museum of Holocaust Washington, Ethnographisches Museum Krakau, Club of Catholic Inteligentsia, Stadt Krakau, Zapomniane Stiftung Warschau

CentrALT ist aus FestivALT hervorgegangen, einem jährlichen Festival für zeitgenössische jüdische Kunst. Aufgrund von Covid-19 musste sich das Kulturevent neu erfinden, seine Arbeitsweise neu überdenken und sich von einem Saisonfestival in ein Programm mit ganzjährigen Aktivitäten und Angeboten verwandeln. Ziel ist, die kulturellen Aktivitäten und die individuelle Neugier der Bürger*innen zu fördern.

CentrALT sieht seine Aufgabe darin, eine nuanciertes, unabhängiges Bild des Judentums in Polen zu entwickeln und versteht sich als kritisches Laboratorium, um moderne Definitionen des polnischen Judentums zu erforschen, mit ihnen zu experimentieren und neue zu konstruieren. Es arbeitet unter der Prämisse, dass Kultur und Kunst eine wichtige Rolle beim Aufbau einer modernen, offenen und kritischen Gesellschaft spielen. Jüdische Kultur in Polen wird immer diverser, das öffentliche Interesse an jüdischen Themen und jüdischem Leben nimmt beständig zu. Daher sind ist die ganzjährige künstlerische Aktivität von CentrALT, die von jüdischen Menschen konzipiert und organisiert wird, von zentraler Bedeutung für die Erhaltung, Stärkung und Entwicklung einer authentischen jüdischen Ökologie für Polen.