Moultaqa Leymoun 

© Marwan Tahtah

 

MOULTAQA LEYMOUN ist eine Plattform zur Präsentation und Vernetzung arabischer Choreograph*innen. Sie wurde 2009 durch die Maqamat Tanzkompanie in Beirut gegründet. MOULTAQA LEYMOUN ist ein Treffpunkt für Nachwuchstalente und etablierte Künstler*innen aus dem Libanon und anderen arabischen Tanzsszenen, die dort auf das Beiruter Publikum und auf internationale Kritiker*innen, Produzent*innen und Tänzer*innen treffen. Die Plattform gibt jungen, aufstrebenden Künstler*innen größere Sichtbarkeit und erlaubt professionelle Vernetzung, die zukünftige Residencies, Kollaborationen und Ko-Produktionen ermöglicht.

Die achte Ausgabe von MOULTAQA LEYMOUN findet während des BIPOD Tanzfestivals 2019 vom 4.-7. April 2019 statt. Das Programm vereint Choreograph*innen aus dem Libanon, Tunesien, Palästina, Jordanien und dem Iran. Neben den Performances wird es in diesem Jahr außerdem zwei Diskussionen zum Thema: “A Rush of Adrenaline: Reinjecting Life into Performing Art Spaces” geben.

Die 2019er Ausgabe von MOULTAQA LEYMOUN legt einen Fokus auf libanesische Künstler*innen, präsentiert aber auch Performances etablierter arabischer Tänzer*innen. In einer Reihe von Studiopräsentationen werden junge Künstler*innen ihre Arbeit und zukünftige Projekte dem Publikum zeigen. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Arbeiten bei den Kooperationspartnern Ramallah Dance Festival und Amman Contemporary Dance Festival zu präsentieren, die zeitgleich stattfinden.

Maqamat ist eine zeitgenössische libanesische Tanzkompanie, die 2002 in Beirut von Omar Rajeh gegründet wurde.

 

© Maqamat

 
© Stephen Floss