Heroes We Love.
Ideology, Identity and Socialist Art in New Europe

Das interdisziplinäre Recherche- und Austauschprojekt vereinte institutionelle und nicht-institutionelle Akteure aus ganz Europa, die sich dem kontroversen Thema der sozialistischen Kunst im 20. Jahrhundert und dessen Auswirkungen auf heute widmeten. 

Das Ziel des Projektes war es, durch interdisziplinäre Forschung das Phänomen der sozialistischen Kunst in seinem kulturellen, ideologischen und politischen Kontext zu erfassen. Der Zeitrahmen der Analyse umfasste den Beginn der sozialistischen Saaten in Südosteuropa bis heute. 

Wissenschaftler, Kunsthistoriker, Kritiker, Künstler und Kuratoren nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Europa wurden eingeladen, sich daran zu beteiligen. Das Projekt beinhaltet drei Konferenzen an den jeweiligen Standorten der Partnerinstitutionen (Zagreb, Tirana, Belgrad). Darüber hinaus wird eine langfristige Vernetzung durch einen Wissensaustausch in Form einer gemeinsamen Online-Plattform angestrebt. 

Besuchen Sie auch die Webseite von "Heroes We Love"!

Termine 2015/2016

Publikationen