Call for Projects 2020

Kultur macht Mut zur offenen Gesellschaft

Kultur braucht Freiräume – und einen Partner, der sie schafft

Die Allianz Kulturstiftung ist eine gemeinnützige Kulturstiftung für Europa. Sie steht dafür ein, den Zusammenhalt in Europa mit den Mitteln von Kunst und Kultur zu stärken. Als Begleiterin eines gesellschaftlichen Wandels ist die wirkungsorientiert und unabhängig arbeitende Stiftung mit Sitz in Berlin sowohl operativ als auch fördernd tätig.

Die Stiftung engagiert sich für translokale Kunst- und Kulturprojekte in Europa und im Mittelmeerraum. In den kommenden Jahren setzt sie in ihrer strategischen Arbeit folgende thematische Schwerpunkte: sie setzt sich ein für eine offene Gesellschaft, dafür Europa auch dezentral zu denken und die Digitalisierung gemeinwohlorientiert voranzutreiben.

  • eine hohe künstlerische und inhaltliche Qualität aufweisen 
  • auf gesellschaftliche Herausforderungen reagieren
  • einen translokalen und grenzüberschreitenden Ansatz verfolgen
  • Europa erfahrbar machen, sowohl in der kritischen Auseinandersetzung als auch über konstruktive Angebote und Ideen
  • mittel- und langfristig eine konkrete Wirkung entfalten und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern
  • sektoren- und spartenübergreifend arbeiten und eine nachhaltige Vernetzung der beteiligten Akteur*innen und Einrichtungen ermöglichen
  • zu aktiver Wissensproduktion und transdisziplinärem Erfahrungsaustausch beitragen
  • Intersektionalität, Inklusion und gerechte Teilhabe mitdenken und aktiv gestalten wollen
  • Kooperationen gleichberechtigter Partner*innen sind und in ihrem thematischen Feld Nachwuchs und nicht vorwiegend arrivierte Akteure befähigen
  • mit mutigen Ideen und überraschenden Formaten überzeugen
  • Die Antragsfrist für Projektvorhaben im Themencluster „Kultur macht Mut zur offenen Gesellschaft“, die 2020 beginnen, war der 30. September 2019. Die nächste Ausschreibung ist für Sommer 2020 geplant und wird demnächst an dieser Stelle angekündigt.
  • Projektbewilligungen werden im Dezember 2020 bekanntgegeben.
  • Anträge können in deutscher und englischer Sprache eingereicht werden.
  • Anträge müssen fristgerecht per E-Mail unter folgender Adresse eingehen: applications-kulturstiftung@allianz.de (postalische Bewerbungen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich).
  • Ein Antrag sollte folgende Bestandteile haben: AntragsformularFinanzplan, detaillierte Projektbeschreibung inklusive Zeitplan (max. 10 Seiten).
  • Die einzelnen Bestandteile eines Antrags sollen in einem PDF-Dokument zusammengefasst werden und eine Größe von 10 MB nicht überschreiten. Der Finanzplan (offenes Excel-Dokument) und die Einverständnis- und Datenschutzerklärung sind gesondert einzureichen.
  • Die Vollfinanzierung eines Förderprojekts ist grundsätzlich ausgeschlossen; die Fördersumme sollte in der Regel 50% der Gesamtkosten nicht übersteigen. Bei überjährigen Projekten ist ein nach Jahren gesplitteter Finanzplan einzureichen.
  • Vollfinanzierung eines Projektes
  • Einzelpersonen und Einzelfallhilfen (Reise- oder Ausbildungskosten)
  • Stipendien außerhalb der eigenen Stiftungsprogramme (Ausbildungs-/Promotionsstipendien)
  • Schulische und universitäre Aktivitäten
  • Publikationen ohne Bezug zu einem geförderten Projekt (z.B. Druckkostenbeihilfen)
  • Materialkosten für künstlerische Produktionen
  • Filmproduktionen
  • Kunst- oder Immobilienankäufe

 

  • Fehlbedarfsfinanzierung oder Etatlücken der öffentlichen Hand sowie nicht projektbezogene Kosten
  • Evaluierungsmaßnahmen außerhalb der eigenen Stiftungsprogramme
  • Baumaßnahmen
  • laufende Infrastrukturkosten bzw. Erwerb technischer Ausstattung
  • Benefizveranstaltungen und Charity Galas
  • Events im Sport- und Unterhaltungsbereich
  • kommerzielle Produktionen, Veranstaltungen und Sponsoringaktivitäten