museum FLUXUS+studis 2017

© museumFLUXUS+

museum FLUXUS+studis ist ein Projekt, welches seit 2010 vorsieht, Studierenden der Universitäten in Berlin und Brandenburg die Möglichkeit einer öffentlichen Vorstellung ihrer eigenen Werke und Arbeiten zu geben und die Vielfalt und Qualität ihrer künstlerischen Ausbildung einem breiten Publikum zu präsentieren.

Vom 18. Mai bis zum 18. Juni präsentierten Daniel Ewinger(Kunsthochschule Berlin-Weißensee), Flavia Stagi (Kunsthochschule Berlin-Weißensee), Günay Shamsiyeva (Kunsthochschule Berlin-Weißeensee), Madelen Isa Lindgren (Kunsthochschule Oslo), Maria Naidyonova (Kunsthochschule Berlin-Weißensee), Rene Brodrecht (Filmuniversität Babelsberg) und Vanessa Farfán (Kunsthochschule Berlin-Weißensee) ihre Arbeiten im museum FLUXUS+ in Potsdam.

Die Ausstellung in der Schiffbauergasse bot den Kunstschaffenden die Chance, sich der Öffentlichkeit außerhalb des universitären Betriebes zu präsentieren. Es sollten beruflich relevante Erfahrungen im Ausstellungsbetrieb und im Umgang mit Kritik der Ausstellungsbesucher und der Presse ermöglicht werden.