© Die Begegnung

Bei dem Projekt „Die Begegnung" trafen sich 15 geflüchtete Jugendliche und 15 polnische Schülerinnen und Schüler aus Poznan (Polen) an der Peter-Ustinov-Schule in Berlin, um sich in einem zweitägigen Theaterworkshop kennenzulernen und auszutauschen.

Die polnischen Jugendlichen haben in ihrer Heimat keine Möglichkeit, Geflüchtete zu treffen. Es herrschen viele Vorurteile und Angst vor dem Unbekannten. Der Workshop sollte den polnischen Schülern helfen, etwas von der „anderen" Wirklichkeit zu erfahren, echte Geschichten von Krieg und Flucht zu hören, sich gemeinsam mit den geflüchteten Jugendlichen mit Themen wie Heimat, Flucht, Krieg, Frieden, Mitgefühl, Hoffnung, Europa und Multikulturalismus auseinanderzusetzen und so Verständnis und Akzeptanz für das „Fremde" zu entwickeln.

Umgesetzt wurde der Workshop in verschiedenen Aktivitäten, in denen sich die Schüler frei entfalten und künstlerisch ihre Geschichten erzählen konnten. Unter der Anleitung einer Musikerin und eines Schauspielers vom „Teatr Osmega Dnia" in Polen erlebten die Jugendlichen aus Polen, Syrien, Irak und Afghanistan ein intensives Wochenende.

Eine ausführliche Beschreibung dieser Begegnung veröffentlicht die polnische Journalistin und Projektverantwortliche Ewa Wanat in ihrem Reportagebuch „Das Leben mit den Anderen".